Wunsch- und Wahlrecht

Sie können die Einrichtung für Ihren Reha-Aufenthalt frei wählen

Sie sind auf der Suche nach einer geeigneten Reha-Klinik zur Behandlung Ihrer pneumologischen Erkrankung? Wussten Sie schon, dass Sie mit dem Wunsch- und Wahlrecht nach dem Sozialgesetzbuch IX §8 die Möglichkeit haben, die für Sie passende Rehabilitations-Einrichtung selbst auszuwählen?

In der Hufeland-Klinik in Bad Ems sind wir auf die ganzheitliche und individuelle Rehabilitation bei allen Arten von Lungenerkrankungen spezialisiert. Unsere Reha-Maßnahmen zielen darauf ab, unseren Patientinnen und Patienten zu einer Linderung ihrer Beschwerden zu verhelfen, die Lebensqualität zu erhöhen und die Leistungsfähigkeit im Beruf und Alltag zu steigern. Hierfür steht den Rehabilitandinnen und Rehabilitanden in unserer Klinik ein erfahrenes Team aus Fachärztinnen und -ärzten, Therapeut*innen und engagierten Pflegekräften mit individuell angepassten Behandlungs-, Schulungs- und Trainingsprogrammen zur Seite.

Die individuell zusammengestellte rehabilitative Therapie erfolgt im multiprofessionalen Team in stetigem fachlichen Austausch und wird entsprechend der Entwicklung ständig angepasst. Erforderliche Hilfsmittel, z. B. eine Sauerstoff-Langzeittherapie, werden verordnet mit entsprechend qualifizierter Einweisung.

Am Ende erfolgen Abschlussuntersuchungen und -gespräche. Empfehlungen für weitere Maßnahmen werden gegeben, anschließender Rehasport (Lungensportgruppe) kann verordnet werden. Für Rehabilitanden der DRV, die noch nicht Altersrentner sind, wird eine sozialmedizinische Leistungsbeurteilung erstellt. Eine stufenweise Wiedereingliederung ins Berufsleben kann ebenso folgen wie Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben, etwa eine berufliche Umorientierung.

Sie interessieren sich für einen Reha-Aufenthalt in der Hufeland-Klinik Bad Ems? Nehmen Sie unter 02603 / 92-1803 Kontakt zu uns auf oder schreiben Sie an patientenmanagement@hufeland-klinik.com – wir helfen Ihnen gerne weiter!

Was ist das Wunsch- und Wahlrecht bei der Auswahl einer Reha-Einrichtung?

Wenn Sie eine Reha-Maßnahme beantragen oder bereits beantragt haben, dürfen Sie nach dem Sozialgesetzbuch IX § 8 die zu Ihrem Krankheitsbild passende Reha-Einrichtung selbst aussuchen – ganz gleich, ob Sie eine stationäre oder ambulante Rehabilitation in Anspruch nehmen.

Im Idealfall informieren Sie sich schon vor Beantragung Ihrer Reha durch den behandelnden Hausarzt oder Pneumologen darüber, welche Rehabilitationsklinik Ihre Erkrankung behandelt und auch Ihren sonstigen Wünschen entspricht. Dann können Sie Ihren Reha-Antrag mit einem schriftlichen Vorschlag durch Nennung des Namens und Kurortes Ihrer Wunscheinrichtung ergänzen. Aber auch dann, wenn Sie Ihre Reha bereits beantragt haben oder der Antrag schon genehmigt wurde, können Sie noch von Ihrem Wunsch- und Wahlrecht Reha Gebrauch machen. Wie das genau funktioniert, das erfahren Sie gleich.

Die drei Kriterien für Ihre Wunsch-Klinik

1. Die ausgewählte Reha-Klinik muss nachweislich zur Behandlung Ihrer Erkrankung geeignet sein.

2. Zwischen dem Kostenträger und der Einrichtung muss ein Versorgungs- und Belegungsvertrag bestehen.

3. Die Rehabilitations-Klinik muss nach den geltenden gesetzlichen Qualifizierungsstandards zertifiziert sein.

 

Die Hufeland-Klinik in Bad Ems erfüllt alle 3 Voraussetzungen:

✓ Als Centrum für Pneumologie ist unsere Klinik als Fachklinik auf entsprechende Reha-Maßnahmen bei Lungenerkrankungen spezialisiert

✓ Wir verfügen über Versorgungsverträge mit den Gesetzlichen Krankenversicherungen und der Deutschen Rentenversicherung

✓ Unsere Klinik ist nach den geltenden Qualifizierungsstandards zertifiziert

Das Wunsch- und Wahlrecht Reha richtig anwenden

Sie haben sich umfassend informiert und möchten zur Lungen-Reha in die Hufeland-Klinik nach Bad Ems kommen? Wir freuen uns über Ihre Entscheidung und erklären Ihnen, wie Sie von Ihrem Wunsch- und Wahlrecht Reha Gebrauch machen können:

→ Bei Antragstellung: Reha-Antragsformular ausfüllen und Wunsch-Klinik benennen

Füllen Sie Ihren Antrag auf Rehabilitation aus und geben Sie im dafür vorgesehenen Feld Ihre Wunschklinik an – in unserem Fall „Hufeland-Klinik Bad Ems“.

→ Nach Antragstellung: Reichen Sie das Formular zum Wunsch- und Wahlrecht nach

Wenn Sie Ihren Reha-Antrag bereits zur Genehmigung verschickt, aber noch keine Antwort erhalten haben, können Sie dennoch von Ihrem Wunsch- und Wahlrecht Reha Gebrauch machen: Füllen Sie hierfür das Formular Wunsch- und Wahlrecht Reha aus und reichen Sie es mit Hinweis auf Ihren bereits versendeten Reha-Antrag beim Kostenträger nach.

→ Nach Bewilligung: Beantragen Sie eine Änderung der Heilstätte

Sie haben erst vom Wunsch- und Wahlrecht Reha erfahren, nachdem Ihr Antrag bereits bewilligt und eine entsprechende Reha-Einrichtung für Sie ausgewählt wurde? Füllen Sie in diesem Fall den Antrag auf Heilstättenänderung aus und senden Sie diesen an den Kostenträger.

Ihre Reha in der Hufeland-Klinik

Wenn Sie auf der Suche nach einer passenden Klinik für Ihre Lungen-Reha sind, kommen Sie an der Hufeland-Klinik in Bad Ems nicht vorbei: In unserer Fachklinik für Pneumologie, die in der wunderschönen Kulisse der Kurstadt Bad Ems beheimatet ist, behandeln wir alle Formen von Atemwegserkrankungen wie COPD, Asthma, Lungenkrebs etc. – sowohl als Rehabilitationsmaßnahme als auch auf unserer Akutstation, z. B. falls Sie während Ihrer Reha eine Versorgung benötigen.

Das Spezialisten-Team unserer Klinik – bestehend aus dem ärztlichen Direktor, einem Chefarzt und fünf Fachärztinnen und -ärzte mit der Zusatzqualifikation Pneumologie – bringt zusammen weit über 100 Jahre Berufserfahrung im Fachgebiet mit. Für Sie als Reha-Patientin bzw. -Patient geht das mit einer höheren Sicherheit im Rahmen der Diagnose und Therapie einher.

Mit unseren ganzheitlichen und individuellen Rehamaßnahmen möchten wir Ihnen dabei helfen, Luftnot, Husten, Verschleimung, Kraftverlust, Schmerzen und begleitende Ängste zu lindern.

Die individuell zusammengestellte rehabilitative Therapie erfolgt im multiprofessionalen Team in stetigem fachlichen Austausch und wird entsprechend der Entwicklung ständig angepasst. Erforderliche Hilfsmittel, z. B. eine Sauerstoff-Langzeittherapie, werden verordnet mit entsprechend qualifizierter Einweisung.

Am Ende erfolgen Abschlussuntersuchungen und -gespräche. Empfehlungen für weitere Maßnahmen werden gegeben, anschließender Rehasport (Lungensportgruppe) kann verordnet werden. Für Rehabilitanden der DRV, die noch nicht Altersrentner sind, wird eine sozialmedizinische Leistungsbeurteilung erstellt. Eine stufenweise Wiedereingliederung ins Berufsleben kann ebenso folgen wie Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben, etwa eine berufliche Umorientierung.

Unsere Lungen-Reha-Klinik auf einen Blick

Die Hufeland-Klinik Bad Ems ist eine Klinik für Pneumologie, Schlaf- und Beatmungsmedizin und Pneumologische Rehabilitation:

✓ Diagnostik und Therapie bei allen Arten von Lungenerkrankungen

Akutstation und Rehabilitationsmaßnahme unter einem Dach

✓ 6 Fachärztinnen und -ärzte mit der Zusatzqualifikation Pneumologie

✓ 3 speziell geschulte Atmungstherapeut:innen

✓ Mit Intensiv-Weaningstation und hauseigenem Schlaflabor

✓ 100 Betten in Einzelzimmern mit Duschbad, Fernseher und im Rehabereich, 65 Betten im Akutbereich

✓ Moderne gerätetechnische Ausstattung

✓ Zahlreiche Zertifizierungen, z. B. Qualitätsmanagement nach DIN EN ISO 9001 (seit 2010), Pneumologische Rehabilitation (seit 2012), Schlaflabor (seit 2004), Weaningzentrum (seit 2015), MRE-Netzwerk Westerwald Rhein-Lahn (seit 2019)

✓ Vom Fokus Magazin als „TOP-Rehaklinik 2024 Lunge“ ausgezeichnet

Dies schließt sich in 0Sekunden